Talentschule

DTB-Turn-Talentschule

Turngau Neckar-Teck 

Stützpunkt Kirchheim

Bei Interesse bitte unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. nachfragen.

Ausgezeichnete Turn-Talentschule für Nachwuchsturnerinnen 

K800 TTS Prädikat

Im Jahr 2000 gehörte der VfL Kirchheim zu den Pionieren im Schwäbischen Turnerbund, die mit dem Prädikat „STB-Talentschule“ ausgezeichnet wurden.

Die Prädikatsübergabe durch den Vizepräsidenten Kurt Knirsch erfolgte am 11.November 2000 im Rahmen des Sportlerballs an Talentschulleiterin Michaela Pohl. 

Die vorbildliche Nachwuchsarbeit zeigte sich in der großen Anzahl von Kaderturnerinnen und –turnern  im Jahr 2000 und führte zu einer verstärkten Kooperation mit dem Landes- und Bundesstützpunkt in Stuttgart. maike-halbisch

Im Mittelpunkt der Talentschulen steht die konsequente Nachwuchsförderung. Ausbildungsschwerpunkt ist das Fördern und Fordern der Schnelligkeit, Beweglichkeit, Kraft, Koordination und Konzentrationsfähigkeit. Das kontinuiertliche Training ist hierfür Grundvoraussetzung und beeinflusst die Entwicklung des Nachwuchses positiv. Die  ersten Stufen des Talentschulprogramms beinhalten Wahrnehmungsschulung von Körperpositionen mit Übungen zur Mobilisation, Kräftigung und Dehnung. In den beiden weiteren Stufen erfolgt die Heranführung an den Wettkampfsport. 

Diese werden bei den Talentiade-Wettbewerben regelmäßig abgeprüft und sind mittlerweile Zugangskriterium für die Kaderauswahl des Schwäbischen Turnerbundes und die Prädikatsverlängerung der Talentschulen. Das Novum, Turnerinnen und Turner in den gleichen Klassen antreten zu lassen, wurde erprobt und später revidiert.

Seit  2003 beschränkte sich die Kirchheimer Talentschule auf den weiblichen Bereich.

Im Jahr 2007 wurde das Nachwuchsförderprogramm durch die DTB-Turn-Talentschulen national neu geordnet. Im Zusammenschluss der Turnerinnen des VfL Kirchheim, TSV Berkheim und dem TB-Neckarhausen zu einer Turngau-Talentschule, ist es gelungen, in den auserwählten Kreis der DTB-Turn-Talentschulen aufgenommen zu werden. Ein weiterer Höhepunkt 2007 war der  Schauauftritt auf dem Medal-Plaza bei den Weltmeisterschaften in Stuttgart.

Seit 2000 wuchs das Talentschulteam stetig an und die Erfolge blieben nicht aus. Viele der Turnerinnen können auf Erfahrungen mit dem Training im Kunstturnforum Stuttgart zurückgreifen und fanden in Kirchheim gute Bedingungen vor, um weiter unterstützt  zu werden.  

Aushängeschilder, wie Adina Hausch und Dorothee Henzler, gehörten den ersten Generationen der Turn-Talentschule an, die 2015 ihr 15-jähriges Bestehen feierte.